Über uns

     Wir, meine Tocher und ich, leben mit unseren Hunden in Göppingen, am Fuße des Hohenstaufens.

                   

                                                        "Ein Haus ohne Hund ist nur ein Haus"                                                         

Da wir auch nicht mehr ohne Hund  sein wollten, haben wir uns nach einigen Überlegungen für einen Labrador entschieden und es nie bereut.  Familienfreundlich, leicht erziehbar, vielseitig in den Anlagen und ohne Aggression, so sollte unser neues Familienmitglied sein. So kam es, das unsere erste Labradorhündin Fenja im Januar 2015, im zarten Alter von 9 Wochen, bei uns einzog. Im August 2015 kam noch Bolle, die jetzt 6 jährige Hündin meiner Tochter, dazu.

                         

Schon in der Welpenzeit von Fenja reifte in mir der Gedanke, selbst Labradore züchten zu wollen. Ganz abwegig war die Idee nicht, da mein Vater schon leidenschaftlicher Dobermann Züchter war und ich in früheren Jahren Bulldoggen gezüchtet hatte.

So begann ich mich im Januar 2016 auf die Züchterprüfung vorzubereiten und konnte  im April 2016 meine Prüfung im LCD/VDH erfolgreich ablegen. 

Ganz nebenbei gingen wir regelmäßig in die Welpenschule, in die Junghundegruppe, begannen mit der Gerätearbeit und nahmen an einem Hobby-Dummykurs teil. Fenja nahm jede Herausforderung mit Begeisterung an. Und es war ein Spaß und eine Freude mit ihr diese Erfahrungen zu machen. In diesem Herbst begannen wir mit Mantrailing. Eine tolle Sportart, wie für den Labrador gemacht. 

Fenja bekam ihre Zuchtzulassung im Juli 2016, nachdem sie den Wesenstest absolvierte, zur Formwert-Beurteilung vorgestellt wurde, diese mit der Note Vorzüglich bestanden hatte und alle Gesundheitsergebnisse vorlagen.

                                                                            

Unser Zwingername " Quick Dancer's" wurde im November 2016 vom VDH/FCI offiziell geschützt.